Skitour Großer Lafatscher

Karwendel

2696 Meter

23. März 2019

Autor: Jürgen

Mit auf Tour: Holger

 

Beschreibung:

Parkplatz Hackl (780m) - Halltal - Kohlstatt unterhalb des Lafatscher Jochs (1.980m) - Wilde-Bande-Steig - Südflanke - Gipfel (2.696m) - Bachofenkar - Querung zum Stempeljoch - Stempelreise - Issanger - Iss-/Halltal - Parkplatz

 

Schwierigkeitsgrad: schwierig (S). Die Tour ist aufgrund ihrer Länge und Steilpassagen, teilweise im Absturzgelände, nicht zu unterschätzen. Aufgrund der süd-/südostseitigen Exposition ist besonders im Frühjahr ein sehr, sehr früher Aufbruch zu empfehlen. 

  

Schnee- und lawinenkundliche Erfahrung nötig. Für aktuelle Verhältnisse die Informationen des Lawinenwarndiensts beachten. 

 

Dauer: 8:15 Stunden inkl. Pausen und ein paar Vergondler

Höhenmeter: 1.960 Meter

 

Parkplatz:

PP Hackl in Absam.  

 

Einkehrmöglichkeiten:

St. Magdalena.

 

Landschaft:  ********** (10/10)

Kondition:      ********* (9/10 - je nach Schneelage)

Anspruch:      ********* (9/10)



Auf den Gr. Lafatscher (2.696m) im Karwendel: als Skitour eine üppige Unternehmung, die eine gute Planung erfordert. Auch runter ist es keine g'mahte Wies'n.

 

Holger und ich starten um im Stockdunkeln mit dem Radl vom Hackl, ab der 1. Ladhütte genügend Schnee und mit Ski weiter. 

 

   

Auf Höhe St. Magdalena.

 

  

Lafatscher Südflanke. 

 

  

Sonne über der Hüttenspitz.

 

Issanger und Stempeljoch, links Wildangerspitze & co. 

 

    

   

  

Zu weit zum Lafatscher Joch rauf, daher auf Höhe des Bande-Steigs die steilen Hänge unterhalb des Kleinen Lafatschers gequert. Hinten die Speckkarspitze vor den Bettelwürfen .

 

Aufstiegs-Schlüsselstelle von unten.

 

An die 40°, unterhalb Absturzgelände. Bei oberflächlich aufweichendem Schnee ganz gut mit Ski zu gehen.

 

Ankunft Südflanke.

 

  

 Roßkopf.

 

Etwas felsdurchsetztes Tragegelände.

  

Oberer Teil der Gipfelflanke, nach oben hin bis zu 40°. 

 

Bachofenspitzen, die wir ursprünglich als Alternative ins Auge gefasst hätten, dafür waren wir aber zu spät dran.

 

  

  

  

Finale grande.

 

Gipfeltraum auf dem Grande Lafatscher. 

 

Hinterautal und Karwendelhauptkette, zwar schon einiges mit Ski gemacht (z.B. dies oder das), da ist aber noch viiiiiiieeeeeel übrig. 

 

Rosskar mit Grubenkarspitze.

 

  

Abfahrt über die Gipfelflanke.

 

Aufgrund der hohen Temperaturen besser Südwest, also rechtshaltend ins Bachofenkar. 

 

  

  

   

Bachofenkar. 

 

Querung Richtung Stempeljoch.  

 

Wo wir genau runter sind, wird auf ewig unser Geheimnis bleiben.

 

  Stempelreise.

 

  

Issanger. 

 

   

  

Noch genug Schnee für ein paar Wochen.

 

Mit minimalen Unterbrechungen fahrbar bis zur ...

 

... 1. Ladhütte. Danke Holger für die Begleitung! Der Lafatscher mit Ski stand nun doch einige Zeit auf meiner Liste, und wenn zwei Fanaten dann so gute Verhältnisse erwischen ist es doppelt und dreifach lässig.

  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0