#Kurzbericht: Haller & Thaurer Zunterköpfe

Frühlings-Südseitenrunde im Karwendel auf die Zunterköpfe und die Thaurer Mähder

 

Aktuelle Verhältnisse:

Fast schneefreie Südseitenrunde nahe Innsbruck von Thaur über die Zunterköpfe. Vom Parkplatz Kapons (740m) zum Ochsner und anhaltend steil auf schönem Steig zum Gerschaffl (1.483m). Nach kurzer Flachpassage unterhalb der Guggermauer noch steiler, manchmal fast schon kraxelnd, durch die Latschen zum Haller Zunterkopf (1.966m) - auf dieser Route kann man sich so richtig auspowern. Letzte kleine Schneefelder im Gipfelbereich machen keinerlei Probleme. Weiter schneefrei und mit viel Aussicht, u.a. auf die schon erstaunlich aperen Südflanken im Halltal, am "Grat" rüber zum Thaurer Zunterkopf (1.918m). Für den Abstieg bieten sich verschiedene Varianten an: die schönste ist der Abstieg zur Kaisersäule, die Querung der Thaurer Mäder im grasigen Steilgelände (Trockenheit!) und eine kleine Extraschleife am 'Koanzenwandsteig'. An einem schönen Frühlingsmorgen ist diese Runde kaum zu toppen!

 

Langbericht zum Haller Zunterkopf mit Aufstieg via Guggermauer hier, weitere Infos beim Südostanstieg über die Buchtaler Hütte. Den Thaurer Zunterkopf gibts auch als spritzig-pfiffige Skitour.  (Autor: Jürgen)